Freitag, 17. November 2017
 
 
Logo Michael Bauer MSc. - Zahnarzt Köln
 
 
   Home /  Behandlungsspektrum /  Mundgeruch

Mundgeruch

Mundgeruch: Oft wird die Ursache des schlechten Atems in Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts vermutet. Auch allgemeine Erkrankungen der Lunge, des Magens, der Leber oder des Harns sowie Stoffwechselstörungen (z.B. Diabetes mellitus), hochgradige Hungerzustände oder Infektionskrankheiten, können Mundgeruch bedingen. Meist liegt der Grund jedoch im Nasen-, Rachen- oder Nebenhöhlenraum beziehungsweise bei bis zu 90 Prozent aller Fälle in der Mundhöhle verborgen .Zu unterscheiden ist hier zwischen kurzfristigem und dauerhaftem Mundgeruch. Kurzfristig kann zum Beispiel der Genuss verschiedener Lebensmittel wie Knoblauch, Zwiebeln, Käse, bestimmte Gewürze oder Nikotin und Alkohol unangenehmen Geruch aus der Mundhöhle erzeugen.
Bei dauerhaftem Mundgeruch nisten sich Bakterien in Zahnzwischenräumen, Zahnfleischtaschen, an schwer zugänglichen Stellen im Mund und besonders auf der Zungenoberfläche an (insbesondere im hinteren Drittel, wo die Zunge nicht mit dem Gaumen in Kontakt kommt). Dort tummeln sich Mikroorganismen, Nahrungsreste und Speichelbestandteile in großer Dichte und lassen übelriechende Schwefelverbindungen entstehen. Eine vermehrte Plaqueablagerung, ein ansteigender pH-Wert und ein verminderter Speichelfluss fördern diesen Prozess noch zusätzlich. Demzufolge können symptomatische Mundatmung und nächtliche Schnarchproblematiken, welche Mundtrockenheit bedingen, ebenfalls auslösende Faktoren des schlechten Atems sein. Nachts ist die Speichelproduktion generell stark vermindert, weswegen sich vor allem morgens nach dem Aufstehen ein unangenehmer Geruch und Geschmack bemerkbar machen.  Ebenso können Oberflächenveränderungen der Zunge mit nachfolgenden Belägen zu geruchserzeugenden Symptomen führen. Psychischer Stress, bestimmte Medikamente und vor allem Nikotinkonsum intensivieren einen schlechten Atem zusätzlich. Der dauerhafte Mundgeruch kann sich für die Betroffenen und deren Umfeld zu einem stark belastenden Störfaktor entwickeln. Nicht ausreichende Mundhygiene, Zahnfleischentzündungen oder auch schlecht sitzender Zahnersatz, defekte Füllungen, kariöse Zähne können eine Ursache für Mundgeruch sein.
Eine professionelle Zahnreinigung, Anleitung zur individuellen Mundhygiene mit besonderer Beachtung der Zahnzwischenräume und der Zunge sind wichtige Maßnahmen zur Verminderung von Mundgeruch und Neubesiedlung von schädlichen Bakterien im Mund. Spezielle Produkte zur Zahn- und Zungenpflege müssen zur Anwendung kommen.
Auch Kinder können Mundgeruch haben. Durch eingeschränkte Nasenatmung (Polypen) schnarchen sie nachts. Auf trockenen Schleimhäuten siedeln dann vermehrt Bakterien. Ebenso können entzündete Tonsillen hierfür verantwortlich sein.
Mundgeruch muss keine Verminderung der Lebensqualität sein. Sprechen Sie mit uns. In unserer Dental-Fitness bekämpfen wir mit speziellen Prophylaxe-Konzepten erfolgreich Mundgeruch und zeigen ihnen Vorbeugemaßnahmen, damit er gar nicht erst entsteht.



Letzte Änderung:  7. November 2014

 
PRAXISINFOS

Michael Bauer MSc & Kollegen
Hohenzollernring 22 - 24
50 672 Köln

Unsere Öffnungszeiten:

Mo.:07:00 - 12:00 und 13:00 - 17:00
Di.:10:00 - 15:00 und 16:00 - 20:00
Mi.:07:00 - 13:00
Do.:10:00 - 15:00 und 16:00 - 20:00
Fr.:07:00 - 13:00

Termine: 02 21 - 25 46 62
termine@implantate-bauer.de
Nach den Sprechzeiten sowie an Wochenenden und Feiertagen erreichen Sie uns bis 22:00 über unsere Servicehotline 01 57 - 72 54 46 62
Den Zahnärztlichen Notdienst erreichen Sie unter
0 18 05 - 98 67 00
 

 
 

Copyright © 2015 Michael Bauer MSc. & Kollegen - Alle Rechte vorbehalten - Ihr Zahnarzt in Köln